Warum die Seite Partnersuche im Internet Analysen Tipps Psychologie Büchershop Kontakt Für Webmaster und Partnerseiten Admin
Startseite Tipps Tipps für Beziehungspflege

Tipps


Tipps für das erste Date! Tipps für Beziehungspflege Tipps für Kommunikation Tipps für die Ehe Tipps fürs Ende einer Beziehung Tipps für Hobbies Gedanken zu Parfüm und Rasierwasser

Sitemap Impressum

Tipps für Beziehungspflege

Das erste Date ist erfolgreich verlaufen, mindestens die Handynummern sind ausgetauscht, vielleicht wurde sogar schon ein nächstes Treffen vereinbart. Jetzt folgt die Beziehungspflege. Auch hierbei gibt es einiges zu beachten, was den Verlauf der Partnerbindung beeinflusst.

Das Abtasten des Umfeldes

Es ist sehr wichtig viel über die Vergangenheit, das familiäre Umfeld, die Hobbies, den Beruf und die Interessen zu erfahren. Das erste Date war sicherlich nicht in der Lage alle diese Punkte zu klären. Bei den weiteren Treffen sollte auf offene Fragen spielerisch eingegangen werden, nicht jedoch im Sinne eines Abhakens in einer Liste, sondern locker interessiert. Nur wer gut informiert ist, wird sinnvoll über die Zukunft einer Beziehung entscheiden können. In so wichtigen Lebensbereichen wie Partnerwahl, sollten alle diese Punkte so schnell wie nur möglich beantwortet werden. Wenn sich jetzt herausstellt, dass doch recht wenig Berührungspunkte vorhanden sind, fällt eine frühe Trennung leichter und man kann sich wieder auf eine neue Suche begeben.

Der Umgang mit dem Partner

Komplimente: zu viele Komplimente entwerten die Bedeutung dieses Symbols. Zu wenig Komplimente lassen fehlendes Einfühlungsvermögen vermuten. Jeder Mensch möchte Anerkennung und einen Teil dieser Anerkennung sind Komplimente. Dabei ist es wichtig, dass diese Wertschätzung ehrlich, echt und nicht übertrieben ankommt. Viele Menschen müssen diesen Bereich der Kommunikation noch trainieren.

Geschenke: Vorsicht, hier wird schnell zu viel des Guten gemacht! Man sollte immer bedenken, dass Schenken normalerweise eine Gegenreaktion, das beschenkt werden auslöst. Auch der Wert des Geschenkes zwingt den anderen, ähnlich wertvoll zu beschenken. Geschenke sollten immer mit einem tieferen Grund des Dankes verbunden sein.

Aufmerksamkeiten: im Gegensatz zu Geschenken dürfen kleine Aufmerksamkeiten immer sein. Aufmerksamkeiten, wie eine Blume, eine Praline, Lieblingsgebäck oder ähnliches pflegen die Beziehung und machen Lust auf neue Aufmerksamkeiten. Kriterium der kleinen Aufmerksamkeiten ist der angemessen günstige Preis, die Kreativität, die Spontanität.

Beobachtung: normalerweise rechnen Menschen (besonders Frauen) den Wert der genauen Beobachtung hoch an. So ist es wichtig, einfach zu wissen, welche Augenfarbe oder Haarfarbe das Gegenüber hat, auch zu wissen, welche Kleidung oder welche Schmuckstücke getragen werden, bedeutet Wertschätzung. Dieses Wissen kann man unschwer in Komplimente oder Aufmerksamkeiten verpacken.

Zuhören: einfach genau wahrnehmen, was der Andere sagt und sich damit gegenseitig "Bälle" zu zu spielen, das kommt gut an und zeigt das Interesse am Anderen. Auf den Anderen einzugehen ist ein Grundprinzip einer guten Partnerschaft, und diese Eigenschaft beginnt mit Zuhören.

Telefon, Email, SMS, Briefe: Auch das gehört zur Beziehungspflege. Aber bitte aufpassen und fein spüren, damit diese Form des Kontaktes nicht zum Stalking wird. Zu wenig davon ist ebenso schlecht, denn der Partner will in Verbindung bleiben. Also, das geeignete Rezept ist es heraus zu finden, wieviel derartige Kontakte der Andere wirklich wünscht.

Druckbare Version



(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten Dr. med. Wolfgang Prändl