Warum die Seite Partnersuche im Internet Analysen Tipps Psychologie Büchershop Kontakt Für Webmaster und Partnerseiten Admin
Startseite Tipps Tipps für die Ehe

Tipps


Tipps für das erste Date! Tipps für Beziehungspflege Tipps für Kommunikation Tipps für die Ehe Tipps fürs Ende einer Beziehung Tipps für Hobbies Gedanken zu Parfüm und Rasierwasser

Sitemap Impressum

Tipps für die Ehe

An diesem Punkt wollen viele Menschen ankommen, an dem Punkt einer Beziehung, an dem gefragt werden kann: "willst du mich heiraten?" Viele scheuen jedoch auch diese Entwicklung. Für die einen ist mit dieser Frage ein Ziel erreicht, für die andern ist diese Frage das Ende der Beziehung. Aus diesem Grunde will ich dieser Frage ein kurzes Kapitel widmen.

Heiratsabsicht

Die Ehe bringt Sicherheit, aber auch Verpflichtung in die neue Familie. Juristische, soziale, menschliche und finanzielle Verpflichtungen werden durch Heirat zementiert. Ein einfaches Zurück gibt es nicht mehr, und wenn das Zurück doch sein muss, dann ist es mit vielen finanziellen und sonstigen Einschnitten verbunden. Die Entscheidung zur Heirat ist vom Wesen her als endgültig ausgelegt, das heißt, sie gilt bis ans Lebensende einer der beiden Partner. Wegen dieser Tragweite ist eine Probeehe mehr als sinnvoll. Jeder sollte die Alltagstauglichkeit der Partnerschaft unter den Zeichen der Ehe testen, bis jeder sich vollkommen klar ist, dass dieser Schritt auch über die nächsten Jahrzehnte mit Sicherheit nicht bereut wird. Die mindeste Voraussetzung dazu ist ein gemeinsames Probewohnen über einen längeren Zeitraum. Ebenso sollten gemeinsame Urlaube getestet werden. Die familiären und freundschaftlichen Bindungen des Anderen müssen vom Partner vorbehaltlos akzeptiert sein, denn ohne diese Akzeptanz wird eine Ehe eher schwierig durchzuhalten sein. Das Verhalten oder die Eigenheiten eines Menschen durch eine Heirat verändern zu können, gelingt nie. Deshalb sollte man mit dem Partner ohne wenn und aber zufrieden sein und sich nie der trügerischen Hoffnung hingeben, die eine oder andere Macke noch korrigieren zu können. Das einzige, was zu verändern man selbst in der Lage ist, ist das eigene Verhalten, alles andere ist zum Scheitern verurteilt, das jedenfalls ist eine sichere Erfahrung in jeder Form von Beziehung.

Ehevertrag

Wenn man unter diesen Voraussetzungen zu dem Schluss gekommen ist, das ist der richtige Partner fürs Leben, dann sollte man erwägen, die Beziehung auf die Füße einer Ehe zu stellen. Auch wenn die Empfehlung, einen Ehevertrag vorab auszuhandeln, den Geruch hat , man denke jetzt schon an die Möglichkeit einer Trennung, kann man nur raten, sich darüber Gedanken zu machen.
Ein Ehevertrag ist eine einvernehmliche Regelung zwischen 2 Menschen, die eine Ehe eingehen wollen, eine Regelung die in guten Zeiten getroffen wird. Ein derartiger Vertrag ist die Chance zu den üblichen Verpflichtungen, die gesetzlich verankert sind, eigene Sonderwünsche einzubringen, und sich nicht allein auf die starre Konvention der normierten Regelungen zu verlassen. Ein derartiger Vertrag impliziert nicht unbedingt die Trennung, sondern soll nerven- und geldzehrende Auseinandersetzungen vermeiden helfen. Völlig unabdingbar ist natürlich die Verhandlung auf Augenhöhe und ohne Zeitdruck vor der Eheschließung.

Druckbare Version



(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten Dr. med. Wolfgang Prändl